Die gute, alte schule! oder doch eher scheiße und neu?

Also ich kann weder über stress noch über zu langen unterricht wie jojo klagen, weil ich im schönen bayern immernoch ferien habe!! So mancher 'nichtbayer' mag sich jetzt fragen wie lang denn ein einzelner Bayer ferien haben kann, aber ich kann euch alle beruhigen, auch ich habe ab morgen LEIDER wieder schule... *heul*naja, da kan man nichts machen, leider. Wenigstens weiß ich schon ich welche Klasse ich komme. Das ist nämlich eine kniffligere Frage als erwartet. Die Situation ist folgende: in der 7. Klasse mussten wir alle Zweige wählen. Zur Auswahl standen Sprachlicher zweig und naturwissenschaftlicher zweig (im sprachlichen bekommt man spanisch, im naturwissenschaftlichen chemie), ich habe den sprachlichen zweig genommen. Und jetzt wurde die ganze 7. Jahrgangsstufe neu nach Klassen aufgeteilt. Des wegen wusste ich bis jetzt nicht in welche klasse ichkommen werde, aber jetz weiß ich's: ich bin in der 8e. Leider ist meine beste freundin nicht in meiner klasse, weil sie naturwissenschaftlich ist und latein als 2. fremdsprache hat...dafür sind aber viele andere aus meiner alten Klasse jetzt auch in der neuen, zum glück.

Und irgenwann am Anfang habe ich mal geschrieben, dass ihr hier in meinem Blog auch ab und zu mal einen ausschnitt aus einer meiner geschichten finden werden, was ich bin jetzt noch nicht wahr gemacht habe. Aber jetzt: Hier der prolog meiner aktuellen geschichte (über das Vampir mädchen Rosalie und ihr Leben, in dem die Vampire James und Seth eine große Rolle spielen, irgendwann muss sie sich zwischen den beiden entscheiden): 

Ich trat einen Schritt auf die Straße – und drehte sofort wieder um. Schnell schloss ich die Haustür wieder auf und riss meine Regenjacke von Haken „Rose? Bist du immer noch hier?“ „Regenjacke vergessen…Ciao, Dad.“, murmelte ich und schlug mit einem resignierten Seufzer die weiße Haustür zu. Ich wohnte jetzt schon seit einem Monat mit meinem Dad in London, und hatte mich trotzdem noch nicht an den dauernden Regen gewöhnt.  Missmutig stapfte ich los und machte mich auf meinen fünf minütigen Weg zur Schule. Ich hörte einen Jungen hinter mir her pfeifen und rufen: „Hey, Süße! Heut Abend schon was vor?“ Ich wusste selbst nicht, warum ich mich überhaupt umdrehte, schließlich riefen mir viele Jungs irgendwas hinterher. Aber ich tat es, vielleicht weil ich unbewusst spürte, dass er da war. Lässig und mit einem gelangweilten Blick drehte ich den Kopf zu dem Jungen, und machte den Mund auf, um ihn zu beleidigen. Mein blöder Kommentar blieb mir in der Kehle stecken, und ich musste erst mal nach Luft schnappen. Er war tatsächlich zurück gekommen. Wegen mir. Nur wegen mir. Diese Vorstellung war fast schon beängstigend schön. „Darf ich dich noch Rose nennen? Oder besteht dieses Angebot nicht mehr?“, fragte er in mit seiner samtenen Engelstimme. „Ja…äh, klar. Nenn mich wie du willst.“, stotterte ich völlig perplex. „Also gut. Rose, ich muss mich wohl bei dir entschuldigen. In den ersten Wochen habe ich noch gedacht, ich komme über dich hinweg, aber je länger ich von dir getrennt war, desto mehr habe ich erkannt, dass ich nie hätte gehen dürfen.“ Demütig senkte er den Kopf, blickte mir gleich darauf aber tief in meine grellen Augen. „Rose. Kannst du mir noch mal verzeihen? Lass dir Zeit, denk darüber nach und lass die umstände auf dich einwirken. Aber bitte, gib mir irgendwann eine Antwort auf die einzige Frage die in meinem Leben noch zählt.“ Seine Stimme versagte und wieder sah er verlegen auf den dreckigen Asphalt. „Wie bitte? Ich soll dir verzeihen?“ Ich war völlig sprachlos, dass er sich bei mir entschuldigte. Wäre ich nicht was ich war, wäre er ja nie gegangen, also war das alles meine Schuld! „Bitte, Rose. Du musst das jetzt nicht entscheiden, ich kann verstehen dass du wütend bist, aber ich würde meinen Fehler gerne wieder gut machen-…“ „Moment. Warte mal ‘ne Sekunde. Du  bist zu mir zurück gekommen, gut,  dass finde ich auch sehr schön, aber wie kommst du auf die Idee, dass du dich bei mir entschuldigen musst? Ich hab damals einfach überreagiert, weiter nichts, dafür kannst du doch nichts.“ Ich sah ihm tief in die Augen und wartete seine Reaktion ab. Ich rechnete mit dem Schlimmsten, dass er wieder umdrehte und ging, oder sich fürchterlich darüber aufregte dass ich die ganze Schuld auf mich nahm, aber er sagte nichts. Er spielte an dem Reißverschluss seiner Jacke und schwieg. „Vielleicht hast du Recht. Aber höchstwahrscheinlich eher nicht. Es mag gut sein, dass du überreagiert hast, aber was du damals durchgemacht hast entschuldigt das. Aber mein Verhalten wird durch absolut nichts rechtfertigt.“ Wieder brach er ab und ging zögerlich einen Schritt auf mich zu. „Doch. Es wird rechtfertigt. Durch deine Sterblichkeit, durch deine Menschlichkeit. Jeder Mensch hätte so reagiert, du hast es sogar verhältnismäßig locker genommen. Und damit deine unsinnige Frage endlich beantwortet ist: Entschuldigung angenommen..., Seth“ Ich hob meine Arme ein wenig und machte auch einen Schritt auf ihn zu. Er verstand und  umarmte mich sanft aber herzlich. Ich spürte seinen heißen Atem in meinen Haaren als er an meinem Ohr murmelte „Danke.“ Dann spürte ich plötzlich kalte Hände an meinem Kopf, meinen Beinen und meinen Armen und Seths Umarmung wurde schwächer und blasser.“Seid vorsichtig. Legt sie auf das Sofa, da.“ Ich hörte Dads Stimme aus einem Gewirr von vielen verschiedenen Rufen. „Seth?“, fragte ich vorsichtig. „Nein, Seth ist weg. Aber du brachst ihn jetzt nicht mehr.“ Das war nicht Dad, aber er stimmte dem alten Mann zu, der mir vorschrieb was ich brauchte und was nicht. Eine nahezu unbändige Wut stieg in mir hoch. Wie konnte ein alter Mann wie derjenige der das gesagt hatte wissen, ob ich Seth brauchte oder nicht? Wie konnte er sich überhaupt eine Meinung über Seth bilden, wo er ihn doch höchstens zweimal gesehen hatte? „Seth!“, rief ich mit heißerer Stimme. „SEETH!!“

Der Prolog ist an dieser Stelle noch nicht zu ende, aber ich bin noch nicht weiter, weil ich eigentlich erst die geschichte schreiben wollte...

 

15.9.08 17:52

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nelly (21.4.10 23:26)
los,will Ficken!


Nelly (21.4.10 23:28)
Ficken!!!


Nelly (21.4.10 23:30)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen